RSS
Analogsignale aufgedröselt: die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 2)

Analogsignale aufgedröselt: die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 2)

Im ersten Teil des Blogs „Analogsignale aufgedröselt“ habe ich erklärt, was man unter der äquivalenten Rauschbandbreite versteht. In diesem zweiten Teil will ich nun erläutern, wozu man sie verwenden kann und welche Teile eines Systems dazu beitragen. lesen

Wann Sie einen Oszillator und wann einen integrierten Taktgeber einsetzen sollten

Wann Sie einen Oszillator und wann einen integrierten Taktgeber einsetzen sollten

Wenn es um eine passende Timing-Lösung für ein Hardwareprojekt geht, steht man vor der Qual der Wahl: Quarz und Oszillator oder integrierter Taktgeber – was eignet sich besser? lesen

Ladezustandsanzeigen: Wie Sie die richtige Strommess-Methode auswählen

Ladezustandsanzeigen: Wie Sie die richtige Strommess-Methode auswählen

Wie genau ein Ladezustandsmesser ist, hängt von der Präzision der Messung der Batterieströme ab. Wir stellen zwei widerstandsbasierte Strommessverfahren in einem hostseitigen Batteriesystem und die Möglichkeiten der WLP-Technik vor. lesen

Analogsignale aufgedröselt: Die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 1)

Analogsignale aufgedröselt: Die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 1)

Das Rauschen von A/D-Wandlern kann selbst erfahrensten Analog-Entwicklern echte Rätsel aufgeben. Geht es dann auch noch darum, das Gesamtrauschen in einem System abzuschätzen, wird es kompliziert. Hier hilft die effektive Rauschbandbreite weiter. lesen

LDO: Linearregler verstehen

LDO: Linearregler verstehen

Damit der Low-Dropout-Regler (LDO) eine saubere Ausgangsspannung liefert und besonders bei höheren Strompegeln optimal funktioniert, sind entscheidende Parameter und Kenngrößen richtig auszuwählen. lesen

Wenn Power-Module ihr Silizium selbst kühlen

Wenn Power-Module ihr Silizium selbst kühlen

Kompakten Power-Modulen wird nachgesagt, dass sie ein schlechteres thermisches Verhalten aufweisen als diskret aufgebaute Lösungen. Ist das Modul jedoch in der Component-On-Package-Technik ausgeführt, gerät dieses Vorurteil ins Wanken. lesen

Mess-Artefakte bei der Zwei-Pol-Kontaktierung von Sensoren

Mess-Artefakte bei der Zwei-Pol-Kontaktierung von Sensoren

Die Zwei-Pol-Kontaktierung wird sehr oft verwendet, um Sensoren mit Strom und Spannung zu versorgen. Doch dabei kann es zu Mess-Artefakten kommen. Können Kelvin-Kontakte helfen? lesen

IO-Link-Sensor: Kleiner zweikanaliger IO-Link-Transceiver-IC mit Abwärtswandler und Überspannungsschutz

IO-Link-Sensor: Kleiner zweikanaliger IO-Link-Transceiver-IC mit Abwärtswandler und Überspannungsschutz

IO-Link ist in der modernen, über das IIoT vernetzten industriellen Sensorik unverzichtbar geworden. Kleinere Formfaktoren, kürzere Markteinführungszeiten und eine möglichst geringe Verlustwärme stellen Entwickler vor Herausforderungen. Der MAX22513 vereinfacht das Design derartiger Edge-Sensoren. lesen

Elektronische Signaleingänge in rauen Umgebungen vor Überspannungen schützen

Elektronische Signaleingänge in rauen Umgebungen vor Überspannungen schützen

In diesem Analogtipp stellen wir einen Baustein vor, der empfindliche elektronische Signaleingänge auch in rauen Umgebungen zuverlässig vor Überspannung schützen kann, ohne das Nutzsignal negativ zu beeinflussen. lesen

Wie misst man den Spulenstrom in Spannungsversorgungen?

Wie misst man den Spulenstrom in Spannungsversorgungen?

Getaktete Spannungsversorgungen verwenden üblicherweise Induktivitäten zum Zwischenspeichern von Energie. Beim Evaluieren dieser Spannungsversorgungen ist es häufig sinnvoll, den Spulenstrom zu messen, um ein umfassendes Bild der Spannungswandlerschaltung zu erhalten. Aber wie werden diese Spulenströme am besten gemessen? lesen

Sponsored by

Analog-Praxis Newsletter
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.