RSS

Power Management

WEBENCH Schematic Editor

| Autor: Kristin Rinortner

Die aktuelle Erweiterung des WEBENCG Power Designers ist eine hilfreiche Editierfunktion
Die aktuelle Erweiterung des WEBENCG Power Designers ist eine hilfreiche Editierfunktion (Die aktuelle Erweiterung des WEBENCG Power Designers ist eine hilfreiche Editierfunktion)

Auf der APEC hat Texas Instruments die aktuellste Erweiterung seines Simulationswerkzeuges WEBENCH vorgestellt: Mit dem editierbaren Schematic Editor lassen sich Power-Management-Schaltungen individuell anpassen

Auf der diesjährigen APEC in Fort Worth (USA) hat Texas Instruments die aktuellste Erweiterung  seines Simulationswerkzeuges WEBENCH vorgestellt: Mit dem editierbaren Schematic Editor lassen sich Power-Management-Schaltungen individuell anpassen.

 Die aktuelle Erweiterung des WEBENCG Power Designers ist eine hilfreiche Editierfunktion Die aktuelle Erweiterung des WEBENCG Power Designers ist eine hilfreiche Editierfunktion

Es war ruhig geworden um das Online-Simulationswerkzeug für Stromversorgungen, Beleuchtungs- und Sensor-Applikationen WEBENCH. Das hat einerseits sicher mit dem Weggang von Phil Gibson zu tun, andererseits haben die Ingenieure bei Texas Instruments seit der electronica 2012 fleißig getüftelt. Herausgekommen ist der Schematic Editor, mit dem man erstellte Analogschaltungen nach eigenem Gusto oder Erfahrungsschatz modifizieren und simulieren kann. Denn automatische Algorithmen sind zwar praktisch und hilfreich, aber manchmal hat der erfahrene Ingenieur an bestimmten Punkten die bessere Idee.

So lassen sich jetzt mit dem Schematic Editor Stromversorgungsschaltungen durch zusätzliche Bauelemente und Verbindungen im Anschluss an die WEBENCH-Simulation modifizieren, SPICE-Simulationen mit der geänderten Schaltung durchführen und den modifizierten Schaltplan schließlich an eine CAD-Plattform exportieren.

 Jeff Perry, Texas Instruments: „Seit 1999 haben die kostenlosen WEBENCH-Tools von TI den Designprozess für mehr als 325.000 Ingenieure vereinfacht und beschleunigt. Mit den leistungsfähigen Berechnungs-Algorithmen und dem SPICE-Simulator von WEBENCH Power Designer lässt sich ein komplettes Design schnell online erstellen, optimieren und simulieren.“ Jeff Perry, Texas Instruments: „Seit 1999 haben die kostenlosen WEBENCH-Tools von TI den Designprozess für mehr als 325.000 Ingenieure vereinfacht und beschleunigt. Mit den leistungsfähigen Berechnungs-Algorithmen und dem SPICE-Simulator von WEBENCH Power Designer lässt sich ein komplettes Design schnell online erstellen, optimieren und simulieren.“

Mit diesem Feature soll sich laut Jeff Perry, Leiter des WEBENCH Design Centers und Nachfolger von Phil Gibson, der Zeitaufwand für das Design und die Verifikation von Stunden auf Minuten verkürzen.

Wichtige Eigenschaften des Schematic Editors

  • Mehrere Mixed-Output-Kondensatoren, Filter, parasitäre Effekte der Leiterplatte und Snubber-Schaltungen lassen sich in Netzteilschaltungen implementieren.
  • Bibliothek mit über 40.000 Bauelementen zur Anpassung der Schaltung.
  • Simulation individueller Power-Designs vor dem Export an CAD-Tools wie OrCAD Capture CIS (Cadence), Xpedition xDX Designer (Mentor Graphics) oder  EAGLE (CADSoft) sowie Altium-Formate wie Altium Designer.

Details erklärt Jeff in diesem Video Die WEBENCH-Tools

WEBENCH Designer und Architect sind Online-Entwicklungswerkzeuge, mit denen sich Schaltungen komplett designen und simulieren lassen. Die Bauelemente-Bibliotheken umfassen mehr als 40.000 Bauteile von 120 Herstellern. Für die Designoptimierung und Produktionsplanung werden die Preis und Verfügbarkeitsinformationen von den TI-Distributionspartnern stündlich aktualisiert. Mit den in acht Sprachen verfügbaren Tools lassen sich in Minutenschnelle komplette Systemdesigns vergleichen und logistische Entscheidungen treffen.

 

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken