Optisch isolierte Sigma-Delta-Modulatoren

Niedrige EMI mit internem Takt und Spread-Spectrum-Technik

Whitepaper Cover: Avago Technologies GmbH

Bei der Strommessung haben sich Shunts zusammen mit einem optisch isolierten Sigma-Delta-Modulator durchgesetzt. Was Sie bei der Entwicklung einer solchen Applikation in Hinblick auf die Taktversorgung beachten sollten, erfahren Sie im Whitepaper.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die shunt-basierte Strommesstechnik unter Verwendung von optisch isolierten Sigma-Delta-Modulatoren bei industriellen Umrichtern und Servoantrieben gegenüber traditionellen Stromwandlern und Hall-Effekt-Sensoren weitgehend durchgesetzt.

Entwickler müssen bei der Auslegung der Leiterplatte aber besonderes Augenmerk auf die Verteilung des Taktsignals zwischen Sigma-Delta-Modulator und Sinc-Filter legen, um elektromagnetische Störungen zu vermeiden. Abhängig von der Ausführung des Modulators wird dieses entweder intern erzeugt oder aber vom Systemtakt der Karte bereitgestellt.

Im englischsprachigen Whitepaper erfahren Sie,

  • warum ein extern getakteter Sigma-Delta-Modulator unerwünschte elektromagnetische Störungen (EMI) verursachen kann, und
  • wie ein intern getakteter Sigma-Delta-Modulator unter Verwendung einer Spread-Spectrum-Technologie die EMI reduziert.

 
In Zusammenarbeit mit:



Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper! Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Wir wünschen interessante Einblicke.

Anbieter des Whitepapers

Avago Technologies GmbH A Broadcom Inc. Company

Charles-de-Gaulle-Str. 2
81737 München
Deutschland

Whitepaper Cover: Avago Technologies GmbH

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung