RSS

Digitale und analoge I/Os für industrielle Einsätze, etwa mit Raspberry Pi

| Redakteur: Margit Kuther

Die PiXtend-eIO: Die digitalen oder analogen Geräte beherrschen Modbus RTU und PiXtend eIO ASCII.
Die PiXtend-eIO: Die digitalen oder analogen Geräte beherrschen Modbus RTU und PiXtend eIO ASCII. (Bild: Qube Solutions)

PiXtend eIO von Qube Solutions ist das I/O-Erweiterungssystem für Anwender, die auf der Suche nach digitalen und analogen Allzweck-Ein- und Ausgängen sind. Es lässt sich mit den PiXtend-Steuerungen für Raspberry Pi nutzen.

Die Datenanbindung erfolgt mit dem robusten RS485-Bus. Falls nicht vorhanden, kann dieser an jedem Computersystem nachgerüstet werden. PiXtends eIO-Module und deren Ein- und Ausgänge entsprechen der Industrienorm IEC 61131-2 und sind damit für den rauen Arbeitseinsatz in Laboren, Industrie und Gewerbebetrieben vorgesehen.

Alle gängigen Sensoren und Aktoren finden an PiXtend eIO leicht Anschluss. Funktionen wie die besonders schnelle digitale „Hyper Logic“, bringen zusätzlichen Mehrwert für Industrieprojekte. Logische Verknüpfungen zwischen Ein- und Ausgängen lassen sich von den Modulen selbst ausführen, ohne dass eine Datenübertragung über den Bus notwendig ist. Digitale Eingänge können außerdem zum Zählen von Ereignissen genutzt werden.

Ein Watchdog-Timer überwacht die per CRC-Prüfsumme gesicherte Datenübertragung und versetzt die Ausgänge bei Bedarf in einen einstellbaren, sicheren Zustand.

Pixtend, Steuerungen für Raspberry Pi

Der Name PiXtend stammt aus der Reihe an Raspberry-Pi-basierenden SPS- und IoT-Geräten von Qube Solutions . Das eIO-System fügt sich optisch, haptisch und funktional an diese Steuerungen an – kann aber auch an fast jedes andere Computersystem und Embedded-Gerät angeschlossen werden.

Integration in vorhandene Systeme

Durch die Unterstützung Modbus RTU fügen sich eIO-Geräte auch in vorhandene Systeme ein. Das Protokoll ist sicher und jahrzehntelang industrieerprobt. Zusätzlich lassen sich die eIO-Geräte auch mit dem schlanken PiXtend-eIO-Protokoll ansprechen, welches die Daten in Klartext übermittelt (ASCII). Wir bieten Open-Source-Beispielprogramme für C, C#, Python, CODESYS (61131-3), Java und Node-RED an. Die Grundeinstellungen lassen sich direkt und unkompliziert am Gerät durchführen – ohne Software – ohne Vorkenntnisse des Personals vor Ort.

Technische Daten im Detail:

Bus-Schnittstelle: RS/EIA485

Protokolle: Modubs RTU und Pixtend eIO ASCII Protokoll

Eingang: 24 VDV (min. 19, max. 30 VDV)

Industriegerät nach IEC/EN 61131-2 (SPS-Norm)

Temperaturbereich: 0 bis 60 °C

PiXtend eIO Digital One:

8 x digitale Eingänge: 3,3- / 5- / 12- / 24- V

8 x digitale Ausgänge: 5- /12- /24 V; 0,5 A

PiXtend eIO Digital One:

4 x analoge Eingänge: 0 ... 5 V /0 ... 10 V; 10 Bit

4 x analoge Eingänge: 0 ... 20 mA / 4 ... 20 mA; 10 Bit

4 x analoge Ausgänge: 0 ... 10 V; 12 Bit

2 x analoge Ausgänge: 0 ... 20 mA / 4 ... 20 mA, 12 Bit

Von den PiXtend-eIO-Modellen gibt es eine Basic-Variante ohne Gehäuse für die kostengünstige Geräteintegration und eine Pro-Variante. Bei letzterer ist die Basic-Ausführung in einem Hutschienengehäuse aus Aluminium untergebracht. Alle PiXtend-Geräte werden in Deutschland entwickelt, hergestellt, getestet und montiert.

Update für Industrieanlagen: Kit integriert Sensoren, Aktoren und Cloud-Dienste

Update für Industrieanlagen: Kit integriert Sensoren, Aktoren und Cloud-Dienste

18.11.19 - Die IoT-Einheit 4ZeroBox für die industrielle Datenerfassung lässt sich in alte und moderne Industriemaschinen einbauen. 4ZeroBox ist Teil des Pakets 4ZeroPlatform: Eine integrierte Lösung für die Datenerfassung, Verarbeitung und Berichterstellung, die Sichtbarkeit und Optimierung von Industrieprozessen. lesen

Update für Industrieanlagen: Kit integriert Sensoren, Aktoren und Cloud-Dienste

Update für Industrieanlagen: Kit integriert Sensoren, Aktoren und Cloud-Dienste

18.11.19 - Die IoT-Einheit 4ZeroBox für die industrielle Datenerfassung lässt sich in alte und moderne Industriemaschinen einbauen. 4ZeroBox ist Teil des Pakets 4ZeroPlatform: Eine integrierte Lösung für die Datenerfassung, Verarbeitung und Berichterstellung, die Sichtbarkeit und Optimierung von Industrieprozessen. lesen

Digitales Team: Conrad Connect und Samsung SmartThings kooperieren

Digitales Team: Conrad Connect und Samsung SmartThings kooperieren

15.11.19 - Über 440.000 Nutzer und über 100 Marken sind Teil des Ökosystems Conrad Connect – 45 Millionen monatlich aktive SmartThings-Nutzer von Samsung können nun ihre Produkte vom Smart TV über Bewegungsmelder bis hin zu Haushaltsgeräten mit den Geräten der Conrad-Connect-Plattform verknüpfen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46257468 / Kommunikation)