Suchen

Innenraumbeleuchtung Digitale LED definiert das Innenlicht im Fahrzeug neu

| Redakteur: Johann Wiesböck

Eine neue Allianz aus Inova Semiconductors, Dominant Opto Technologies, NXP, TE Connectivity und der Hochschule Pforzheim stellte auf der electronica eine revolutionäre digitale LED-Plattform vor. Damit sollen kreative Innenraumbeleucht-ungen realisiert werden, die den BMW-Fahrer von morgen begeistern.

Firma zum Thema

Inova Semiconductors hat auf der electronica 2016 ein neues Konzept für die LED-Beleuchtung im Fahrzeug vorgestellt
Inova Semiconductors hat auf der electronica 2016 ein neues Konzept für die LED-Beleuchtung im Fahrzeug vorgestellt
(Bild: Inova Semiconductors)

Inova Semiconductors hat auf der electronica 2016 ein neues Konzept für die LED-Beleuchtung im Fahrzeug vorgestellt. Das erste im Rahmen dieser ISELED genannten Allianz entwickelte LED-Produkt wird bereits im ersten Quartal 2017 von Dominant Opto Technologies erhältlich sein. ISELED ist eine offene Allianz, die gegründet wurde, um den Anwendern von Anfang an ein ganzes Ecosystem für die Entwicklung von Produkten auf Basis dieser neuen LED-Plattform bereitzustellen.

Ziel der ISELED Allianz ist die Entwicklung und Umsetzung von LED-Produkten und -Lösungen für den Einsatz im Fahrzeug. Grundlage dafür ist ein völlig neues Konzept für die Steuerung und Überwachung der LED. Dieses Konzept senkt die Kosten, vereinfacht die Ansteuerung der LEDs und erweitert die Funktionalität des Ambiente-Lichts um Informations- und Warn-Funktionen.

Wir wollen nicht jede einzelne LED kalibriert müssen

Robert Isele, Leiter Ambientes-Licht und Baukasten Innenleuchten bei der BMW AG, erklärt: „Im Austausch mit unseren Kunden haben wir das Feedback bekommen, dass neue Lichtfunktionen bei Kunden Begeisterung auslösen und deshalb ein weiterer Ausbau gewünscht wird. Wir entwickeln aus diesem Grund mit unseren Lieferanten innovative Licht-Technologien, die es uns ermöglichen, erstklassige und zukunftsorientierte Produkte für Interieur-Systeme kostengünstig zu entwickeln. Eine neue LED-Technologie muss eine einfach zu realisierende und applikationsfähige Lösung für die Herausforderungen der LED-Innenraumbeleuchtung im Fahrzeug bieten. Wir wollen vermeiden, dass jede einzelne LED einzeln in der Komponente kalibriert werden muss.“

Die Gründungsmitglieder der ISELED Allianz sind die Unternehmen Inova Semiconductors, Dominant Opto Technologies, NXP und TE Connectivity sowie die Hochschule Pforzheim.

Angesichts des unaufhaltsamen Trends hin zum autonomen Fahren wird die Beleuchtung eine immer wichtigere Rolle spielen. Dazu Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach von der Hochschule Pforzheim: „Meine persönliche Aufgabe im Rahmen dieses innovativen Projekts war es, in der Planungs- und Definitionsphase die theoretische und praxisnahe Basis für die Projektumsetzung zu schaffen. In Zukunft wird nicht nur die Innenraumbeleuchtung eine immer größere Rolle spielen. Entscheidend wird auch sein, dass Fahrzeuge in der Lage sind, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. So halte ich es aus Gründen der Sicherheit für angezeigt, dass etwa autonome Fahrzeuge in der Lage sind, Fußgängern zu signalisieren, dass sie gesehen wurden. Gleichzeitig sollten wir uns dabei nicht allein auf Anwendungen im Automobilbereich beschränken.“

(ID:44383731)