RSS
Eine kurze Geschichte der Funktechnik: Empfängerarchitekturen (Teil 3)

Eine kurze Geschichte der Funktechnik: Empfängerarchitekturen (Teil 3)

Im dritten Teil unserer Serie zur Geschichte der Funktechnik werfen wir einen Blick auf die Entwicklung der Empfängerarchitekturen, Rückkopplungsempfänger und Superhets und analysieren, wie die Digitaltechnik zur Verbesserung des Empfangs beitrug. lesen

Analogsignale aufgedröselt: Die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 2)

Analogsignale aufgedröselt: Die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 2)

Im ersten Teil des Beitrags „Analogsignale aufgedröselt“ habe ich erklärt, was man unter der äquivalenten Rauschbandbreite versteht. Im zweiten Teil werde ich erläutern, wozu man die äquivalente Rauschbandbreite verwenden kann und welche Teile eines Systems dazu beitragen. lesen

Wann Sie einen Oszillator und wann einen integrierten Taktgeber einsetzen sollten

Wann Sie einen Oszillator und wann einen integrierten Taktgeber einsetzen sollten

Wenn es um eine passende Timing-Lösung für ein Hardwareprojekt geht, steht man vor der Qual der Wahl: Quarz und Oszillator oder integrierter Taktgeber – was eignet sich besser? lesen

Ladezustandsanzeigen: Wie Sie die richtige Strommess-Methode auswählen

Ladezustandsanzeigen: Wie Sie die richtige Strommess-Methode auswählen

Wie genau ein Ladezustandsmesser ist, hängt von der Präzision der Messung der Batterieströme ab. Wir stellen zwei widerstandsbasierte Strommessverfahren in einem hostseitigen Batteriesystem und die Möglichkeiten der WLP-Technik vor. lesen

Analogsignale aufgedröselt: Die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 1)

Analogsignale aufgedröselt: Die effektive Rauschbandbreite bei Delta-Sigma-ADCs (Teil 1)

Das Rauschen von A/D-Wandlern kann selbst erfahrensten Analog-Entwicklern echte Rätsel aufgeben. Geht es dann auch noch darum, das Gesamtrauschen in einem System abzuschätzen, wird es kompliziert. Hier hilft die effektive Rauschbandbreite weiter. lesen

LDO: Linearregler verstehen

LDO: Linearregler verstehen

Damit der Low-Dropout-Regler (LDO) eine saubere Ausgangsspannung liefert und besonders bei höheren Strompegeln optimal funktioniert, sind entscheidende Parameter und Kenngrößen richtig auszuwählen. lesen

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Der Wärmewiderstand (Teil 6)

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Der Wärmewiderstand (Teil 6)

Nachdem die ersten fünf Teile dieser Blog-Serie erschienen waren, wurden mir weitere Fragen zu den Datenblättern von Leistungs-MOSFETs gestellt. Dabei ging es meist um die Parameter in der Tabelle mit thermischen Informationen. Daher befasse ich mich diesmal mit den Angaben des Wärmewiderstands zwischen Sperrschicht und Umgebung und des Wärmewiderstands zwischen Sperrschicht und Gehäuse. Denn auch hier scheint es Unklarheiten zu geben. lesen

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Die Schaltparameter (Teil 5)

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Die Schaltparameter (Teil 5)

Willkommen zum nächsten Beitrag der Serie „MOSFET-Datenblätter richtig lesen“, in der wir versuchen, den Datenblättern von Leistungs-MOSFETs die Unklarheiten zu nehmen. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf einige weitere Schaltparameter, die man in den Datenblättern von MOSFETs vorfindet. Wir untersuchen, welche Relevanz diese Angaben für die allgemeine Leistungsfähigkeit der Bausteine haben. lesen

Welchen Widerstand für die High-Side-Strommessung wählen?

Welchen Widerstand für die High-Side-Strommessung wählen?

Frage: Ist ein 100-Ω-Widerstand vor einem MOSFET-Gate Voraussetzung für Stabilität? Antwort: Auf die Fage, wie man ein MOSFET-Gate beschaltet, wird ein erfahrener Ingenieur antworten „mit einem Widerstand von etwa 100 Ω”. Sie können sich darüber wundern und den Nutzen sowie den Widerstandswert in Frage stellen. Aus reiner Neugier wollen wir diese Aussage untersuchen. lesen

Bell-Transistor Nr. 9 im Deutschen Museum in München zu sehen

Bell-Transistor Nr. 9 im Deutschen Museum in München zu sehen

Der Transistor gilt als die „Erfindung des 20. Jahrhunderts“. Eines der ersten funktionierenden Bauelemente aus den Bell Labs, der Transistor Nr. 9, ist jetzt im Deutschen Museum zu sehen. lesen

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Angaben zum Impulsstrom (Teil 4)

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Angaben zum Impulsstrom (Teil 4)

Liebe FET-Freunde, willkommen zum vierten Teil der Serie „MOSFET-Datenblätter richtig lesen. Heute geht es um die Impulsstrom-Angaben sowie darum, wie diese berechnet werden und wie sie im SOA-Diagramm des FET-Datenblatts erscheinen. lesen

Current-Mode-Schaltregler: Platzierung des Messwiderstands (Teil 2)

Current-Mode-Schaltregler: Platzierung des Messwiderstands (Teil 2)

Wie Sie den Strommesswiderstand in einer Schaltreglerarchitektur platzieren bestimmt, welche Ströme Sie messen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und wofür die Variationen gut sind. lesen

Eine kurze Geschichte der Funktechnik: Die Detektoren (Teil 2)

Eine kurze Geschichte der Funktechnik: Die Detektoren (Teil 2)

Im zweiten Teil unserer Serie zur Geschichte der Funktechnik blicken wir auf die verwendeten Detektoren zurück. Einer der ersten Detektoren war der Kohärer, gefolgt von Maggie und dem Katzenschnurrhaar. Lesen Sie, wie es weiterging. lesen

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Angaben zum Dauerstrom (Teil 3)

MOSFET-Datenblätter richtig lesen: Angaben zum Dauerstrom (Teil 3)

Liebe FET-Freunde, willkommen zum dritten Teil der Serie „MOSFET-Datenblätter richtig lesen“. In diesem Artikel geht es um die Strombelastbarkeit von MOSFETs und darum, inwieweit die entsprechenden Angaben der Realität entsprechen. lesen

Current-Mode-Schaltregler: die Grundlagen

Current-Mode-Schaltregler: die Grundlagen

Zur Regelung von Schaltnetzteilen gibt es zwei Verfahren: Voltage-Mode und Current-Mode. Moderne Schaltregler arbeiten nach dem Stromprinzip. Im ersten Teil unserer Serie zum Current-Mode-Verfahren erläutern wir die Grundlagen. lesen

Sponsored by